1950 in Süddeutschland geboren, international renommierte freie Fotografin, lebt in München und arbeitet überall auf der Welt an ihren Projekten. Ihr Lebenswerk ist es Verbindungen und komplexe Zusammenhänge zu zeigen, von Mensch, Tier und Natur, Ozean und Erde – eine Hommage an die Schöpfung. Zahlreiche Publikationen, Veröffentlichungen in Magazinen und Büchern, Filme, Ausstellungen und Auszeichnungen zeugen von ihrer erfolgreichen internationalen Karriere. Ihre Arbeiten sind in namhaften Sammlungen und Museen vertreten, u.a. Bibliothèque Nationale Paris, Museum Ludwig in Köln, F.C. Gundlach in Hamburg, Silvius Dornier Collection und Camera Work Berlin.

Nomi Baumgartl ist Botschafterin von Dolphin Aid und wurde aufgrund ihres sozialen Engagements bei den »Modernen Helden« aufgenommen. Sie ist Mitglied der Agentur Focus und wurde einberufen in die Deutsche Gesellschaft für Fotografie DPGH. Für ihre herausragenden Portraitarbeiten wurde sie als „Biografin mit der Kamera“ ausgezeichnet.

Sie ist die Initiatorin des aktuellen Film- und Fotokunstprojektes „Stella Polaris* Ulloriarsuaq“

Nomi Baumgartl | Buchpublikationen (Auszug):

»Der Elefantenmann«, Nomi Baumgartl, Chris Gallucci, Frederking & Thaler 2007

»Mumo« geschrieben und illustriert bei Nomi Baumgartl, Piper Verlag, 2005

»Mit Tieren verbunden« Susanne Fischer-Rizzi und Nomi Baumgartl, AT Verlag, 2004

»Wolfgang Koeppen: Ich?« von Nomi Baumgartl und Sybille Brandl, Bibliothek der Provinz, 1996

»Nomi Janssen« von Nomi Baumgartl und Horst Janssen, Edition Brandstätter, 1984

www.nomibaumgartl.com