wurde 1987 in Berlin geboren und hat seitdem an verschiedensten Orten der Welt gelebt. Seine Passion für das Filmen war schon im frühen Kindesalter und so zog es ihn gleich nach Abschluss des Abiturs an verschiedene Filmsets und erste Kurzfilme entstanden.

2009 bewarb er sich mit seinem Film „AnneLaureExposée“ an der Hochschule für Fernsehen und Film in München, an der er seitdem in der Klasse Kino- und Fernsehspielfilm studiert. Dort entstanden zwei Kurzspielfilme, zuletzt der 30-minütige Mysterythriller „Karim“. Zu seiner Filmografie zählen ebenfalls computeranimierte Eigenproduktionen sowie Werbefilme.

2012 wurde er für seine Werbespot „Immer Sonntags“ mit der Hofbräu Trophy auf dem Internationalen Festival der Filmhochschulen ausgezeichnet und in die Studienstiftung des deutschen Volkes aufgenommen.

2013 erhielt Yatri Niehaus den Klimaschutzpreis der Stadt Dortmund für einen Werbespot, der Bewusstsein für Wasserkonsum schaffen soll.

Yatri N. Niehaus | Filmografie (Auszug):

„Anne-Laure Exposée“, 2009.

Finalist beim Wettbewerb der Constantinfilm, 2010.

„Mann am Ufer“, 13‘ min., 2010

„Karim“, 30‘ min., 2012.

Werbespot „Immer Sonntags“ ,

Gewinner der HB Trophy, Filmfest München, 2012.

Werbespot „Wasserfußabdruck“, Gewinner des Klimaschutzpreises der Stadt Dortmund, 2013.

www.reflektorfilm.de